Entries filed under Eat & Drink

Maximum Essensgenuss rund um die Berlin Food Week

Posted on June 22, 2017

Auf der Berliner Food Week dreht sich eine Woche lang alles um das Thema Genuss. Auf die unterschiedlichsten Arten dieses weit gestreckten Feldes werden dabei von Fachmännern, Hobbyköchen, Herstellern und Fans alle Themen rund ums Essen behandelt. Die Berlin Food Week ist dabei eine Plattform zum Austausch und zur Einholung von Informationen. In der gesamten Stadt finden im Veranstaltungszeitraum zahlreiche kulinarische Spezialveranstaltungen dazu statt. Als Zentrum der Food Week gilt dabei das House of Food. Hier habe ich schon tolle Produkte aus Berlin und Brandenburg probieren und kaufen können. Ein paar meiner Meinugn nach lohnenswerten Anlaufpunkte gebe ich preis. Zahlreiche Streetfood-Stände bieten kulinarische Leckerbissen aller Art und in verschiedenen Workshops können Laien sich bei den Profis in verschiedenen Kochkünsten schulen lassen. Über die gesamte Stadt verteilt lassen sich zahlreiche Restaurants besondere Menüs zu einem festgelegten Thema einfallen. Das bietet tolle Gelegenheiten, sich auch mal in bisher unbekannten Restaurants zu versuchen und etwas Neues zu entdecken. Interessant finde ich auch die Food Clash Canteen. Dabei treffen Spitzenköche aufeinander und kreieren gemeinsam Menüs. In speziellen Locations kochen dabei mehrere Köche an einem Abend je einen Gang zu speziellen Themen. Genießer und experimentierfreudige Entdecker kommen dabei auf ihre Kosten, hier habe ich schon wunderbare Speisen verkosten können. Leckeres Essen und gute Musik wird beim bEAT Berlin geboten. Musiker, Berliner Szeneköche und ihre Gäste feiern gemeinsam bei kulinarischen Leckerbissen zu guter Musik. Die Köche entwickeln dabei die Menüs gemeinsam mit den Musikern und stimmen sich jeweils aufeinander ab, sodass dabei verrückte Kombinationen entstehen und außergewöhnliche Erlebnisse für Gaumen und Ohr entstehen. Die Gäste der Veranstaltung haben die Möglichkeit, sich ihre Gänge in beliebiger Reihenfolge an Essensständen abzuholen während sie zu den Beats der Musiker Feiern. Der Bite Club ist ebenfalls Bestandteil der Berlin Food Week und bietet als echter Streetfood-Market abwechslungsreiches Essen und eine breite Auswahl wechselnder Händler. Vor der Arena Berlin werden internationale Speisen angeboten, dort habe ich schon viele neue und interessante Angebote ausprobieren können. Neben den typischen Burgern und Hotdogs sind es auch exotische Gerichte aus Indien, Mexiko, China oder Afrika, die den besonderen Anreiz bieten. Die vielen kleinen Portionen habe ich dabei zu schätzen gelernt, da man dadurch mehrere Gerichte auf einmal ausprobieren kann.

Die Berlin Food Week bietet somit für Gourmets, Köche und Liebhaber guten Essens wunderbare Möglichkeiten, sich über Essen und dessen Zubereitung zu informieren. Anhand toller Events können wunderbare Speisen verkostet und in einem tollen Ambiente genossen werden. Ich kann die Food Week nur weiterempfehlen und wünsche mir, dass diese tollen Angebote stets mehr werden.

Die besten Burger in Berlin findet ihr hier

Posted on February 10, 2017

Kaum ein Markt bietet so eine Auswahl wie die boomenden Burgerläden. Dabei ist es nicht einfach, einen wirklich guten Burger herzustellen und sich von der breiten Masse abzuheben. Zu meinem Glück habe ich in Berlin einige hervorragende Läden finden können, meine Favoriten möchte ich euch gerne vorstellen. Mit tollem Ambiente und kreativer Burger-Karte ist das Burgeramt im Simon-Dach-Kiez in Friedrichshain einer meiner liebsten Orte. Egal ob saftiges Beef, Chickenburger oder als Veggie, dort wird jeder Geschmacksnerv getroffen. Die hausgemachten Soßen und Süßkartoffelpommes sind leckere Beilagen zu den saftigen Burgern. Mein besonderer Tipp: Kombiniert den Chili-Cheeseburger mit der hausgemachten Guacamole und dazu eine Portion fiese Fritten. Die Hiphop-lastige Dekoration und dazugehörige Musik bilden eine angenehme Atmosphäre für den Genuss der Burger. Auch das White Trash Fast Food in Prenzlauer Berg ist ein besonderer Ort, in dem der Rock `n Roll Kultur in vollem Umfang gehuldigt wird. So finden in diesem Restaurant auch Country- oder Rock-Konzerte statt und ein Tattoo-Studio ist dort ebenfalls angesiedelt. Die Burger sind hervorragend und auf die Frische der Zutaten wird besonders geachtet. Es gibt dort auch Spezialitäten wie z.B. einen Burger mit Mini-Oktopus als Belag. Im Sommer kann man hier super draußen sitzen und einen schönen Abend verbringen. Im The Bird, ebenfalls in Prenzlauer Berg angesiedelt, bietet sehr klassische amerikanische Küche, dazu zählen neben Steak vor allem Burger. Hier wird alles frisch zubereitet, das Black Angus Beef aus den USA wird als Burgerfleisch verwendet und ist einfach ein Genuss. Das sehr beliebte Lokal bietet die klassischen Burger mit besonders leckeren Pommes. Im Stadtteil Kreuzberg habe ich besonderen Gefallen am Burgermeister gefunden. Das Restaurant ist gleichzeitig ein typischer Berliner Schnellimbiss und ist aufgrund der langen Öffnungszeiten ein beliebter Anlaufpunkt. Ich empfehle hier vor allem den „Meister aller Klassen“, dabei gibt es alle Zutaten in doppelter Ausführung sodass auch der große Hunger dadurch gestillt wird. Aufgrund des großen Andrangs muss aber manchmal etwas längere Wartezeit in Kauf genommen werden. Im Zsa Burgers in Berlin-Schöneberg gibt es neben dem typischen Beef- oder Chickenbelag auch Lammfleisch, Entenbrustfilet oder speziellen Schinken auf die Burger. Die besonderen Zutaten liefern abwechslungsreiche Variationen und sind im Vergleich zu den anderen Burgerläden etwas ausgefallener. Die Burger sind allgemein auch etwas teurer aufgrund der exotischen Zutaten, aber ich empfehle trotzdem diese einmal auszuprobieren. Im Hirsch & Eber im Stadtteil in Prenzlauer Berg empfehle ich, da dort Burger von Wild aus heimischen Wäldern zubereitet werden und ein besonderes Geschmackserlebnis bieten. Die selbstgemachten Soßen und die selber zubereiteten Brötchen schmecken hervorragend und die Zusammenstellung der Burger mit speziellen Zutaten wie Nüssen, Birne oder Ziegenkäse ist etwas Besonderes und immer einen Besuch wert. Absolut zu empfehlen sind ebenfalls die hausgemachten Fritten.